Home Alkohol + Restalkohol
 

Alkohol + Restalkohol

Versteckte Promille

Gekaufte Mixgetränke mit Bier oder Spirituosen enhalten je nach Mischungsverhältnis 1,5 – 4 % Alkohol. Allerdings stecken meist auch so viele Aromastoffe, Zucker und Limonade drin, dass du den Alkoholgehalt nicht schmeckst und zu wenig darauf achtest.

Bei selbst gemischten alkoholischen Getränken weiß man oft nicht, wie viel Alkohol drin steckt. Die Wirkung lässt sich deshalb nur schwer einschätzen. Wodka, Rum oder Likör enthalten bis zu 42 % Alkohol.

Eine Flasche Mixgetränk kann genau soviel Alkohol enthalten wie eine Flasche Bier. Das bedeutet, wenn du eine Flasche Mixgetränk oder Bier trinkst und ein Körpergewicht von etwa 75 kg hast, musst du mit 0,35 Promille im Blut rechnen.

Bei einem Körpergewicht von 50 kg ergibt eine Flasche Mixgetränk der gleichen Sorte bereits 0,5 Promille. Dies sind Richtwerte. Verschiedene Personen reagieren unterschiedlich auf Alkohol.

Achtung! Dein Körper benötigt Stunden um den Alkohol abzubauen.

Durchschnittlich baut ein gesunder Organismus etwa 7 bis 8 g Alkohol pro Stunde ab. Das entspricht etwa 0,1 bis 0,15 Promille pro Stunde. Man kann den Alkoholabbau nicht beschleunigen (durch Kaffeetrinken o.ä.).

Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit kann ab 0,3 Promille eintreten, bei Krankheit und Medikamentenkonsum auch schon darunter.

Wird bei einem Unfall mehr als 0,3 Promille im Blut festgestellt, drohen Geldstrafen, Probleme mit dem Versicherungsschutz und im Wiederholungsfall bzw. bei einem „Führerschein auf Probe“ Führerscheinentzug, unabhängig von der Schuldfrage.

Restalkohol – die unterschätzte Gefahr

Man verhält sich eigentlich vernünftig. Der Wagen bleibt zu Hause, man geht mit Freunden aus, es wird wirklich spät am Abend, man trinkt einige Gläser und geht irgendwann nach Hause. Also alles in Ordnung? Aber was ist mit dem Restalkohol?

Von Restalkohol spricht man, wenn man abends viel Alkohol konsumiert hat und am nächsten Morgen, meist nach nur wenigen Stunden wieder Auto fährt. Man fühlt sich in der Regel zwar verkatert aber nüchtern. Dies ist aber ein Trugschluss.

Der Abbau des Alkohols im menschlichen Körper unterliegt einer bestimmten Geschwindigkeit, diese liegt bei einem gesunden Menschen bei 0,1 bis 0,15 Promille pro Stunde.

Wer sich also gegen 3 Uhr mit einem Promillewert von 1,6 Promille ins Bett legt, kann am nächsten Morgen, wenn er gegen 9 Uhr zur Arbeit fahren will, noch einen Promillewert von etwa 0,9 im Blut haben. Ein Wert, der nur knapp unter der absoluten Fahruntüchtigkeit liegt. Dies könnte nicht nur bei einer morgendlichen Kontrolle für eine böse Überraschung sorgen.

Alkoholfrei feiern
 

Rezepte für Freepops

Schön trinken nicht nötig?

Hier gibts Rezepte für leckere Cocktails zum Nachmixen

Unter www.uli-arndt.de gibt es einen Alkoholrechner, mit dem man den Promillegehalt im Blut berechnen kann.

Quiz
 

Teste dein Wissen

Wie gut kennst du dich aus mit dem Thema Alkohol-, Drogen- und Medikamentenkonsum am Steuer?

Infomaterial
 

Booklet bestellen

Die Broschüre „Check, wer fährt“ steht hier zur Ansicht, zum Download und zur kostenfreien Bestellung.

Booklet »check, wer fährt«

In großen Mengen ab 15 Exemplaren ist sie beim Drogenreferat der Stadt Frankfurt erhältlich.

Einzelbestellungen und Mengen bis 15 Exemplare richten Sie bitte an die Fachstelle Prävention.

Die Broschüre ist hier als PDF-Version abrufbar.

nach oben